Tobias Seyfried

Ich heiße Tobias Seyfried, bin im Jahr 1986 geboren. Ich durfte im ländlichen Bereich, in Echsheim bei Pöttmes, auf einem kleinen Hof aufwachsen. Nach der Mittleren Reife habe ich zunächst eine Ausbildung als Feinwerkmechaniker gemacht. Nach diesen praktischen drei Jahren holte ich mein Abitur nach und studierte im Anschluss Berufsschullehrer mit den Fächern Mathematik und Metalltechnik. Doch der Ruf in mir zum Priestertum war präsent, und so bin ich diesem Ruf nachgegangen. Schließlich habe ich mich für den Beruf Priester entschieden, habe in Augsburg Theologie studiert und war davon ein Jahr in Innsbruck, im Auslandsjahr. Ein zusätzliches Praktikum habe ich nach dem Studium in Brasilien verbracht. Ein halbes Jahr in der Favela und im tropischen Regenwald hat meinen Blick auf das christliche Leben in anderen Ländern geweitet. Schließlich war ich zwei Jahre im Praktikum in Mering. In dieser Zeit bin ich zum Diakon und Priester geweiht worden. Danach durfte ich meine erste Kaplansstelle in Herz Jesu Augsburg-Pfersee verbringen. Dort konnte ich als Priester in der Nachfolge Jesu wirken und reinwachsen in die Aufgaben als Priester. Es schloss sich die zweite Kaplansstelle in Vöhringen an, ebenfalls zwei Jahre. Dankbar schaue ich auf diese sechs Jahre in der Pastoral zurück, wo ich vieles lernen durfte und verschiedenste Aufgaben übernommen habe. Ich mache diese Aufgaben sehr gerne und lasse da auch gerne mein Herzblut einfließen für die Sache Jesu. Ich fühle mich jetzt auch gestärkt und bereit, einen Schritt weiter zu gehen und als Pfarrer die Verantwortung für eine Pfarreiengemeinschaft zu übernehmen. 

Besonders freut es mich, dass meine Aufgabe ab 01. September 2022 mich in die PG ZEGOS führen wird. Ich habe dabei ein sehr gutes Gefühl und auch eine Vorfreude, wenn ich an den September denke. Ich freue mich auch, wenn ich Sie und Euch persönlich kennenlernen darf und wenn wir uns gemeinsam auf den Weg des Glaubens machen dürfen. Bleiben wir schon jetzt im Gebet verbunden und tragen so unsere Familien, unsere PG ZEGOS und unsere Anliegen gemeinsam mit. 

Herzliche Grüße
Ihr Pfarrer Tobias Seyfried 

 

Martin Liebau

1970 in der Oberpfalz geboren und aufgewachsen
1992 – 1996 Studium der Religionspädagogik an der Universität Eichstätt, Abteilung München
1996 – 1999 Zuerst Gemeindeassistent ab 1998 Gemeindereferent in der Pfarrei Zu den Heiligen Engeln, Geltendorf

Mitarbeiter in der Dekanatsjugendseelsorge des Dekanates Dießen.

Ab 1999 auch Gemeindereferent in der PG Weil.

1999 – 2001 Gemeindereferent in der Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit, Augsburg-Kriegshaber
seit 2001 Gemeindereferent in der PG Obergriesbach

bis 2010 Mitarbeiter in der Dekanatsjugendseelsorge des Dekanates Aichach

2003 – 2005 Weiterbildung zum Systemischen Berater (SG)
2012 – 2014 Referent für Gemeindeentwicklung für das Dekanat Aichach-Friedberg
seit 2016 Gemeindereferent in der PG Heilig Geist und Zwölf Apostel, Augsburg. Hochzoll

in der PG Obergriesbach bin ich zuständig für

  • Vorbereitung auf die Erstkommunion und Firmung
  • Glaubensgespräch mit der Bibel
  • Glaubens-Update

Kontakt:

Telefon: 08212625924
eMail: Martin.Liebau@bistum-augsburg.de

Rita Bergmair

Seit meiner Geburt wohne ich in Obergriesbach, bin verheiratet und habe vier mittlerweile erwachsene Kinder und vier Enkelkinder.

Ich bin gelernte Bürokauffrau und übernahm am 01.07.1996 die Stelle der Pfarrsekretärin. Damals betreute ich  unter Pater Adolf Groh, SAC, die Pfarreien Obergriesbach, Zahling und Taiting, bevor im Jahr 2001 die jetzige Pfarreiengemeinschaft ZEGOS unter Pfarrer Karl Heinz Reitberger gegründet wurde.

Meine Arbeitszeit beträgt 17 Stunden in der Woche, die sich auf Montag, Dienstag und Donnerstag verteilt.

Im Pfarrbüro bin ich Ansprechpartner für organisatorische und verwaltungsbedingte Fragen der Pfarreiengemeinschaft, wie Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen und sonstige kirchliche Belange. Zu meinen weiteren Aufgaben gehört die Führung der Matrikelbücher, die Erstellung des Gottesdienstanzeigers, Terminkoordination, allgemeiner Schriftverkehr, Annahme und Einteilung der Messintentionen, sonstiger Parteiverkehr und die Zusammenarbeit mit den Kirchenpflegern, Pfarrgemeinderäten, Mesnern und Organisten der einzelnen Pfarreien.

Ehrenamtlich helfe ich bei der Gestaltung und Durchführung von Seniorennachmittagen und drei Mal im Jahr erstelle ich den Pfarrbrief.

Zurück