Firmung

Beim Sakrament der Firmung bestätigen die Jugendlichen nach Taufe und Eucharistie öffentlich ihr JA zum Glauben und werden zugleich voll in die Gemeinschaft der katholischen Kirche aufgenommen. Der Begriff “Firmung” kommt von dem lateinischen Wort “confirmare“. Er wird übersetzt mit “festmachen” und “bestätigen”. Bei der Spendung der Firmung legt der Bischof dem Firmling die Hand auf den Kopf, zeichnet mit einem wohlriechenden Chrisam-Öl ein Kreuz auf die Stirn und spricht: “Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.” – Mit einem AMEN (So ist es!) bestätigt der Neu-Gefirmte seine Bereitschaft zur Kirche zu gehören und vollendet somit die Taufe.

Dieser Ritus der Salbung ist sehr alt und entspringt den Königserhebungen im Alten Orient. Schon vor mehreren tausend Jahren wurden die Herrscher bei ihrer Krönung gesalbt. So sollte ihnen eine besondere Kraft verliehen werden. Die katholischen Christen glauben, dass in der Firmung der Geist Gottes auf sie herabkommt. Mit seinem Geist will Gott bei den Menschen sein und ihnen helfen, das Leben in guter Weise zu bestehen.

In der unserer Pfarreiengemeinschaft wird das Sakrament der Firmung alle zwei Jahre gespendet. Interessierte (Jugendliche ab der 7. Jahrgangsstufe) müssen sich rechtzeitig zur Vorbereitung auf die Firmung anmelden. Nur wer am Vorbereitungskurs teilgenommen hat und ein überzeugendes Beispiel für christliches Leben oder zumindest ein ehrliches Interesse daran gezeigt hat, wird zur Firmung zugelassen.

News:

Mitteilung des Apostolischen Administrators
vom 02.05.2020

“Alle Firmungen, (…)  werden bis Ende der Sommerferien aufgeschoben. Der Kreis der Firmspender wird so erweitert werden, dass die Firmungen in einem vertretbaren Zeitraum und bei Bedarf aufgeteilt in kleineren Gruppen entsprechend den jeweils dann aktuellen Rahmenbedingungen gefeiert werden können, und die Pfarreien aktiv in die Terminfestsetzung eingebunden sind. Nähere Hinweise, zur Form der Feier und auch zum Kreis der Firmspender ergehen zeitnah an die betroffenen Pfarreien. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, dass Sie vor Ort zur Entscheidung gelangen, die Firmung auf das Jahr 2021 zu verschieben. Hiervon ist der aktuelle Firmspender zu informieren. So können Sie im Rahmen der Möglichkeiten die Firmvorbereitung in den kommenden Wochen und Monaten fortsetzen. Sicher ist aber allen Beteiligten bewusst, dass unter diesen Ausnahmebedingungen eine Firmvorbereitung nicht im gewohnten Umfang und Rahmen stattfinden kann. Den Jugendlichen sollte vermittelt werden, dass ihre Firmung nicht ausfällt, sondern verschoben wird, damit dieser wichtige Schritt auf ihrem Lebensweg dann auch in guter Weise gefeiert werden kann. Bitte kommunizieren Sie das entsprechend und bleiben Sie mit den Firmlingen und deren Familien im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten in Kontakt.”

Für die Firm-Bewerber der PG ZEGOS bedeutet das im Moment:

    • Die noch ausstehenden Firm-Briefe wurden per Post versandt.
    • Die Firmung am 19.06.2020 musste leider entfallen.
    • Termine für die Firmung 2020: 
      • Freitag, 11.09.2020 um 10.00 Uhr in St. Laurentius  (für 15 Firm-Bewerber)
      • Freitag, 25.09.2020 um 10.00 Uhr in St. Stephan (Diese Firmung ist bereits voll!)

Die Firm-Bewerber wurden am 02.07.2020 per Brief angeschrieben und um eine Rückmeldung gebeten, an welchem Termin sie das Sakrament der Firmung empfangen wollen. – Bei jeder Firmung können nur 15 Firm-Bewerber und eine begrenzte Anzahl Gäste teilnehmen.
Als Firmspender kommt Domkapitular Armin Zürn zu uns in die Pfarreiengemeinschaft.

    • Die Anmeldung zur Firmung bitte vollständig ausgefüllt und ggf. einen aktuellen Taufnachweis (Datum 2020!) per Post schicken oder im Pfarrbüro einwerfen.
    • Bitte immer über die App/Homepage informieren.

 

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen rund um die Firmung an:
Martin Liebau (Gemeindereferent)
Stefanstraße 10
86573 Obergriesbach
Tel.: 0821 2625924
Martin.Liebau@bistum-augsburg.de